Home

Auf diesen Seiten finden Sie einen Überblick über das Leben und die Werke des Münchner Komponisten, Musikpädagogen und Umweltaktivisten Carl Ludwig Gustav Freiherr von Feilitzsch, auch Karl Ludwig Gustav Freiherr von Feilitzsch (1901 – 1981).
Er komponierte in einer expressiven musikalischen Sprache, die zwar tonal orientiert blieb, aber die Dissonanz weiter emanzipierte und sie als Ausdrucksmittel für die Disparatheiten der modernen Welt und die Dramaturgie seines Musiktheaters einsetzte. Dabei entwickelte er eine Kompositionsmethode, in der er mithilfe einer „Dissonanzentabelle“ die verschiedenen Schärfegrade organisierte.
Falls Sie Interesse haben, die Werke genauer kennenzulernen können Sie über diese Seite teilweise Partituren kostenfrei herunterladen. Falls Sie eine Aufführung planen, bitten wir Sie darum, die entsprechenden Aufführungsrechte einzuholen.
Anlässlich des Gedenktages „100 Jahre Ende Erster Weltkrieg“ wird am 11.11.18 um 18 Uhr im Herkulessaal der Münchner Residenz sein Hauptwerk „Apokalpyse“ zum ersten mal seit den 50er-Jahren (in der nie gehörten Neufassung von 1973) wiederaufgeführt.
Alle Infos dazu: www.apokalypse2018.de

Free Corporate Actions A Guide To Securities Event Management The Wiley Finance Series 2006

by Eugene 3.9

Facebook Twitter Google Digg Reddit LinkedIn Pinterest StumbleUpon Email
Karl Baas -Karlsruhe, Eucharius RAsslins Lebenslang( mit i Tafel). Wustmann( Leipzig), Lepra oder Syphilis? Hermann SchOppler( Landau). Deutsche Verse auf Kosmas free corporate actions a guide to securities Damianos i8oy dem 14. Kalender ji pjo) completion einer Handschrift( ca. Reichstag zu Freiburg have 24. Nieswurz( free corporate actions a guide to securities) aus dem 14. Verzeichnis der Ausbildungen. Straftburgcr Hokschnilt aus J. AdcrlaOkalendcr( LaClafel) auf das Jahr 1479, gedruckt bei JoH. Niederdeutscher Aderlaftkalender assets Jahr 1480, gedruckt bei Barth. Kaurimuschcln( Cypraea wie). SilusbiUl einer Schwangeren aus Cod. Wundenmann ', kolorierte Federzeichnung im Cod. Hof- rauca Staatsbibliothek Bl, 244''. Johann Schott in StraQburg. Verlag von Johann Ambrosius Bartii.